Zum Inhalt springen

Ungarn — El Salvador 10:1

Ohne jeglichen gegebenen Anlass schauen wir heute auf ein besonderes Spiel der Fußballgeschichte. Bis heute ist es der Rekordsieg bei einer WM, Ungarns 10:1 gegen die bedauernswerten Kicker aus El Salvador. Bedauernswert aber auch die Ungarn, die sich trotz dieses Kantersieges in der Vorrunde der WM 1982 nicht für die zweite Runde qualifizieren konnten.


Wie immer bei Fußballdaten die Daten zum Spiel.

Mit anderen Worten: Wäre Borussia Dortmund eine Nation, man hätte sich wenigstens weltweit blamiert und nicht nur innerhalb der Bundesliga.

Der Torjubel des el-salvadorianischen Spielers ob seines Treffers zum 1:5 ist allerdings herrlich.

8 Kommentare

  1. erz erz

    Herrlich sind vor allem die Kippen, die offen auf der Bank geraucht werden. Großes Kino.

  2. Kiss? Schöner Name. Erinner ich gar nicht…

  3. Diddi der Däne Diddi der Däne

    Der Jubel des salvadorianischen Spielers erinnert mich ein wenig an Ivica Banovic nach seinem Elfmetertor für den „Glubb“ zum 1:2 in der Nachspielzeit gegen Bremen. Ich würde sagen 9 Punkte auf der nach oben offenen Thomas-Brdaric-Skala (für beide).

  4. Gilad Gilad

    Bevor Lothar Matthäus den ungarischen Fußball grunderneuerte, wurde gar nicht so schlecht gespielt.

  5. Im jugendlichen Streben nach Distinktion hatte ich vor der WM 1982 meinen beiden besten Freunden auf die Frage nach dem voraussichtlichen Weltmeister folgendes geantwortet:
    „Deutschland oder Brasilien. Aber mein Geheimtipp ist Ungarn.“

    Den Grund dafür weiß ich nicht, vielleicht hatte ich kurz zuvor, wie so oft, in Vaters 54er Büchern gestöbert und zudem irgendwo den Begriff „Geheimtipp“ aufgeschnappt.

    Auf jeden Fall war die Anerkennung zunächst hoch, was sich dann aber rasch wieder legte.

    1986 musste ich dann ansehen, wie mein ehemaliger Geheimtipp (jetzt sogar mit Detari, also ein noch relevanterer Geheimtipp) im ersten Spiel von der Sowjetunion demontiert wurde.

  6. Der Jubel des el-salvadorianischen Spielers ist ziemlich verständlich, bedenkt man, dass er der einzige El Salvadorianer ist, der in sechs WM Partien jemals ein Tor für seine Mannschaft schoß. Da darf man schon mal unabhängig vom Spielstand froh sein.

    Was mir hingegen unklar ist, ist die Analogie zu Borussia 0:12 Dortmund – willst Du uns sagen, El Salvador hätte ebenfalls absichtlich so hoch verloren?

  7. Bei der WM 1982 spielten sich wahre Tragödien ab. Die Ungarn schaffen die Vorrunde trotz des 10:1 nicht, weil sie nach einer Niederlage gegen den amtierenden Weltmeister nur unentschieden gegen Belgien spielen. Die Algerier werden durch großdeutsche Zusammenarbeit ausgebootet. Die Engländer fliegen ohne Niederlage raus. Und das Halbfinale in Sevilla muss für alle französischen Zuschauer ein traumatisches Erlebnis gewesen sein.

  8. […] Dieser Screenshot stammt von einer nicht mehr bekannten Seite, auf der diese Was-ist-was-Reihe einen Fußballquiz anbietet. Nun, Fußball ist wohl das einzige Gebiet, zu dem man nichts aus der Was-ist-was-Reihe gelernt hat, sondern alles aus dem Kicker. Zum Glück muss man heute sagen, zum Glück, denn liebe Was-ist-was-Redaktion, die Antwort ist leider falsch. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.