Aber Aberglaube

| 9 Kommentare

Ich habe einen Bekannten, der schwallert mir immer die Ohren voll mit irgendwelchen Eishockeygeschichten. Eishockey ist der Sport, den ich immer nur zu Olympia gucke und bei dem sich die Spieler prügeln, nicht wie beim Fußball die Fans. Letztens setzte dieser Bekannte mir einen Floh ins Ohr, dass nämlich Deutschland seine letzten beiden Titel, Weltmeister 1990 und Europameister 1996, immer dann gewann, wenn die DEG zuvor deutscher Meister im Eishockey wurde.

Die Abergläubischen unter uns dürfen also hoffen.

Ich persönlich glaube allerdings nicht an solche an den Haaren herbeigezogenen Zusammenhänge. Ich habe genug damit zu tun, das alte Sofa wieder aus dem Keller zu holen, auf dem ich den Gewinn des EM-Titels 1996 verfolgte.

9 Kommentare

  1. Ich werde mich hüten, während der sieben Deutschland Spiele den Sitzplatz zu ändern, wie einst während der Verlängerung Schalke – Inter Mailand im Halbfinale des UEFA Cups, als nach dem Platzwechsel von der Couch zum Sessel Taribo West das Leder vor die Stirn bekam und Lens Jehmann überwand.

  2. Also von diesem ganzen Aberglaube-Kram halte ich auch nicht viel. Ich habe schon so viele so genannte Rituale, die einen Sieg garantieren sollten, kommen und gehen sehen…
    @matzel: Inter und Halbfinale hat es noch nicht gegeben. du meinst dieses Viertelfinale:
    http://www.schalke04.de/2912_intermailandrckspiel/intermailandrckspiel.php
    War aber irgendwie nicht so klasse, kann mich noch gut erinnern, ich war an diesem Abend im Stadion. Dann lieber hier noch mal nachlesen:
    http://www.schalke04.de/2894_intermailandrckspiel/intermailandrckspiel.php

  3. Die DEG ist im Finale. Man darf also weiter abergläubisch sein. Ich hoffe, Stefan klärt uns über die weiteren Konsequenzen dieses Finaleinzugs der DEG für Clinsfornias Truppe auf. Danke.

  4. Aber Finale heißt ja gar nix, ‚94 war die DEG auch Finalteilnehmer, i.e. Vizemeister, und die WM war eher mau…

    Gut, auf der anderen Seite wäre das Jahr ‚86 zu nennen, welches ja in Sachen WM ja nicht sooo schlecht war.

  5. Das lässt ja noch hoffen. ‚94 war immerhin Viertelfinale, das würde bedeuten, wir würden mindestens England oder Schweden schlagen. Keine allzu schlechten Aussichten. Alles darüberhinaus würde uns ja eh zu schlechten Gastgebern machen, auch wenn ich darauf hoffe, dass wir ganz schlechte Gastgeber sein werden und den Titel zu Hause gewinnen. Wir drücken also alle der DEG die Daumen.

  6. Leider vergeblich. Die DEG wird nur Vizemeister. Da wir aber wie gesagt nicht abergläubisch sind, macht das gar nix. Außer für Stefan natürlich, der jetzt wohl Trauer trägt.

  7. Wieso? Wir sind die Nummer Eins am Rhein, Westdeutscher Meister, Vizemeister und Pokalsieger. Soviele Titel muss eine Mannschaft erstmal holen! Und vor der Saison wär so ziemlich jeder Fan mit weniger zufrieden gewesen…

    Okay, meine Leber hat sicher einen Schaden davon getragen.

  8. Den Leberschaden, das ist ja das Fatale am Sportschauen, hätte es bei jedem anderen Saisonausgang genauso gegeben… es gibt ja immer einen Grund. Niederlagen runterspülen oder Siege feiern, Jacke wie Hose.

  9. Pingback: check von hinten



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.