Aus fernen Ländern

| 10 Kommentare

Die Liste aller von Österreich im Testspiel gegen Chile eingesetzten Spieler liest sich folgendermaßen:

Jürgen Macho, György Garics, Marin Hiden, Sebastian Prödl, Christian Fuchs, Joachim Standfest, Rene Aufhauser, Thomas Prager, Christoph Leitgeb, Roland Linz, Sanel Kuljic, Jürgen Säumel, Klaus Salmutter, Ronald Gercaliu, Jürgen Patocka, Michael Mörz, Erwin Hoffer.

Das nur zur Hand, damit es nicht passiert, dass man im Sommer 2008 gerade mal einen oder zwei Spieler des ÖFB namentlich kennt.

10 Kommentare

  1. Da die Österreicher eh nur drei Spiele absolvieren werden, wird es kaum notwendig sein, sich die Namen zu merken.

  2. A Toni Polster steigt net ab!

  3. Mal gucken, welche Namen mir ins Auge fallen: Macho, Hiden, Standfest, Leitgeb, Linz, Mörz. Und ohne Premiere wäre das noch viel spärlicher …

  4. Klingt wie das „who is who“ der letzten Schützenkönige aussem Dorf…

  5. Pingback: Internazionale Nutella at Bolzplatz

  6. Topkicker aus österreichischen Fußballmetropolen wie z.B.: Parndorf, Altach, Mattersburg, Schwadorf, Pasching, Lustenau, Kapfenberg, Ried… usw.

    Da schnalz ich doch gleich mit der Zunge. *hüstel*

    (zum glück hab ich karten fürs halbfinale, da komm ich nicht in gefahr, mir die qual eines ö-matches antun zu müssen) Finnland – Schottand, ja das wär was… besser als Frankreich – Spanien

  7. Ich muss wohl öfters diesen bösen, bösen Weblog lesen, denn hier gibts immer wieder eins auf die bösen Össis drauf!

    Zugegeben, aus dem obrigen Kader werden bei der EM max. 30 % spielen, alle anderen werden bis dorthin aussortiert – alles Weicheier. Jetzt muss ein Gustl Starek oder Egon Coordes her, mal ordentlich aufräumen. Wurscht – mein Tipp bleibt: Europameister 2008 (und wenns nicht klappt, dann Europameister der Herzen). Deutschland hatte auch nur Hundskicke vor der WM.

  8. Pingback: Euro 2008 » Ball-Blog.de

  9. Pingback: EURO 2008: Die EM-Blogger über die EM 2008!

  10. Um diesem Trauerspiel und dem Sinn einer EM eine Ende zu geben und das Gegenteil zu beweisen, haben wir eine Gegeninitiative gegründet.
    Bitte auf der Seite http://www.proEM.at eintragen, wenn Ihr der gleichen Meinung seid, und an so viele wie möglich weiterleiten!



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.