Calli punkt tv

| 4 Kommentare

Salbader, salbader, salbader. Die Allgemeinplätze, die Calli in seinem neuen Internet-TV-Kanal absondert, sind kaum der Rede wert, sprich: hören oder ansehen muss man das nicht.

[Screenshot leider tot]

Wie die Quelle Wullach.de zutreffend feststellt, kann man sich nach mehr als 5 Minuten dieses Sermons nur noch die Ohren zuhalten.

So ein bisschen kommentieren, welche Mannschaft nun welchen Spieler ge- und welchen verkauft hat, bekäme wohl noch jeder hin, der selbst ein Blog betreibt, vor allem, wenn der Stichwortgeber auch noch live im Gespräch mit dabei ist, sollte man mal einen wichtigen Neuzugang vergessen haben.

Trotzdem irgendwie süß, dass der Calli sich jetzt, da er nur noch selten zum Doppelpass oder zur Sportschau eingeladen wird, eben selbst seine Plattform schafft, auf der man ihn labern hören kann. Und was wäre Rainer Calmund ohne ständiges, unablässiges Geseiere über Fußball? Wohl nur noch Aufsichtsratsdingsbums bei Fortuna Düsseldorf.

4 Kommentare

  1. Klugscheissen ist das Lieblingswort in diesem „Blog“ – das möchte ich mal festhalten, wobei ich hier eigentlich nur Klugscheisserei finde. Aber so ist das in den Blogs. Ebenso hier in diesem.
    Nur was Calli zur Liga sagt hat etwas mehr „Gewicht“ als von einem noname-nobody Blog.
    EInfach mal besser machen, einfach mal über 20 Jahre im Fussball an Top Positionen dabei sein im internationalen Fussball, oder einfach mal die Fresse halten.
    Just my 2 cents.

    Ich finde Callis Blog sehr gut, er sagt was er denkt, und das ist nicht falsch. Er kennt alle und jeden im Fussballbusiness. Klar Aufsichtsrat bei Fortuna, Aufsichtsrat in Klagenfurt, EM Botschafter, Förderer von Sportförderung für Kids, Förderer von Behindertensport usw.

    Nicht klugscheissen, selber was auf die Beine stellen – dann die Fresse aufreissen.
    SO, dass mal in dem in diesem Blog bevorzugten Wortschatz.

    Weitermachen.
    Ich habe fertig.

  2. Natürlich ist Killefit Killefit, selbst (und vielleicht gerade) wenn der Papst der Hoeneß Uli es ausspricht. Und sicher ist Calli.tv weder wichtig noch unentbehrlich. Aber wenn es nur danach ginge, würde es im DSF noch 12 Stunden mehr Tag Titten zu sehen geben.

    Ich finde calli.tv unterhaltsam. Und es ist gut fürs Familienleben:
    Es gab Zeiten, da lief sonntagmorgens 120 Minuten der Fernseher. Nun habe ich die Sprüche schon freitags in 5 Minuten durch und alle sind zufrieden.

  3. Du hast vollkommen recht, Olaf. Ich werde von nun an in Sack und Asche gehen und auf ewig schweigen, schließlich bin ich es ganz in christlicher Tradition nicht wert, dass ich unseren Gott, den dicken Calmund, irgendwie durch den Kakao gezogen habe und Blasphemie ist schließlich immer noch gotteslästerlich.

    In Sack und Asche werde ich gehen.

    Zumindest so lange, wie ich es nicht besser gemacht haben werde als Schwarzgeldzahlungen-Calli, der mit Geld so ein bisschen hantiert hat wie der Birnen-Helmut in seiner Partei und auch noch an anderen Stellen, in denen er in Verantwortung war.

    Toll, dass so ein Betrüger (hier: Calmund) immer noch hofiert wird von diversen Fernseh- (sic!)-Sendern und auch Leuten, großen Fans, wie Dir, die sogar Pamphlete in noname-nobody-Blogs verfassen, um ihren Liebling zu verteidigen. Ich mag das, mir gefällt wirklich der Gedanke, wie Du da zu Hause am Rechner gesessen hast und Dich die Wut beim Lesen meiner Zeilen gepackt hat, so wütend, soo wütend, dass Du hier Deinen noname-nobody-Kommentatoren-Kommentar unbedingt ablassen musstest. Es erheitert mich auf angenehme Weise.

    Aber: vorm nächsten Kommentar, bitte, erstmal selber so einen „Blog“ erstellen, es selber besser machen, und dann, ja, dann darfst Du – vielleicht – auf meiner Seite hier kommentieren.

    Ich warte gespannt.

  4. Bei meiner Ex-Frau war der Krankheitsverlauf umgekehrt.Zuerst begann sie mit sich selbst zu quatschen und dann ist sie fett geworden…



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.