Das wird alles hochmanifestiert

| 12 Kommentare

Eigentlich reicht meine durchaus dann und wann von bösen Anwandlungen geprägte Phantasie so weit nicht. Es hat aber den Anschein, als hätte man Thorsten Legat bei Reviersport nur deshalb für eine Kolumne angeheuert, damit der Strom der Bonmots mit reichlich Problemen bei der Fremdwörternutzung durch Fußballer nicht abreißt. Oder die Reviersport ist mittlerweile — Printkrise neben allgemeiner Finanzkrise — so klamm, dass dort niemand mehr zum Gegenlesen bezahlt werden kann. Anders ist es nicht zu erklären, wie man mal wieder Legat ins offene Abseits humpeln ließ:

Ich habe am Wochenende ein Jahrhundert-Tor gesehen. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich in den über 50 Jahren Bundesliga schon einmal so einen Treffer gesehen habe.

Nicht erstaunlich, dass er sich nicht daran erinnern kann, für die 50 Jahre Bundesliga fehlen nämlich immer noch derer vier. Für die über 50 Jahre dann eben fünf. Okay, dafür sind Blogs ja da: Den Quark, den andere verbreiten, zu korrigieren — und das auch noch unentgeltlich. Wie letztens schon erwähnt ist diese Rubrik hier inzwischen geschlossen. Irgendwann ist es nicht mehr lustig, wenn Leute einem Texte verkaufen wollen und sie diese dann nicht mal mehr prüfen. Da nützt auch der kleine innere Triumphbogen nicht, den man bei so einem Fund auf die Anzeigetafel der Rechthaberei malen kann.

Wie erwähnt, die Rubrik der einfachen Sach- und Lachfehler ist geschlossen. Da muss schon ein bisschen mehr her als ein schnöder Zahlendreher oder ein falsch verortetes Heimatland eines Bundesligaprofis — und siehe da: Natürlich lässt sich Thorsten Legat nicht lumpen. Gemein von der Reviersport, das dann auch einfach so ungelesen online zu stellen. Eine banale Rechtschreibprüfung ist nun mal nicht genug, man muss den Text „schon au“ (© Jogi Löw) lesen. Ein Wort kann richtig geschrieben sein, und dennoch an dieser Stelle nicht ganz das treffen, was man eigentlich meinte:

Das ist nicht der FC Bayern, den die Fußballfans kennen. Die Mannschaft ist überhaupt nicht manifestiert.

Ja, mit viel, sehr viel Wohlwollen, kann man dem zustimmen: Die Mannschaft hat sich noch nicht offenbart, sie zeigt nicht, was sie wirklich kann. Das Wohlwollen ist an dieser Stelle aber nicht groß genug, um Legat, dem alten Linguisten, diese Bedeutungsauswahl zuzutrauen. Gefestigt sind die Bayern eben nicht, aber das hat Legat nicht gesagt.

Achso, wer das Gefasel noch lesen will: bitte sehr.

12 Kommentare

  1. Viel schlimmer die gerade laufende Umfrage „Wer ist zur Zeit der beste deutsche Stürmer?“

    2,76 Menschen bzw. Voter sind der Meinung, das sei Mike Hanke. Wann wird dieses heiße Eisen hier endlich thematisiert?

  2. Ich war auch gerade sehr überrascht zu sehen, dass Hanke besser als Kießling sein soll, hmm.

  3. Der eigentliche Skandal ist ja nicht, dass es Leute mit dieser Meinung gibt, sondern dass sie sich auf diese (und ich möchte hinzufügen: Qualitäts-!) Seite verirren _und_ dann noch abstimmen. Stefan hat ganz Recht mit seinem Kommentar.

  4. Und wer hat die denkbefreite Niete in die Liste aufgenommen? Eben. Das ist ein
    http://www.youtube.com/watch?v=CUvoGlGfTdk

  5. Die Sidebar ist doch schon lange outgesourcet.

  6. Pingback: Spielfeldrand - Das Magazin » Blog Archive » DailySoccer 07/04/2009

  7. Naja, die Frage ist halt ungenau gestellt.

    Es kommt halt darauf an, was man unter der „Beste“ versteht. Wenn der „Beste“ der ist, der am meisten Geld pro gelaufenem Meter bekommt, dann ist es vielleicht wirklich Mike Hanke. Verletzte natürlich ausgenommen.

  8. Der eigentliche Skandal ist doch wahrscheinlich, solche Votings ernst zunehmen!

  9. Ich bin dankbar für Legats Zeilen. Der Mann ist sich sicher, dass er schonmal einen solchen Treffer gesehen hat, er kann sich nur nicht mehr erinnern, wann das war. Das gräbt der Sensationspresse mit ihren Superlativen das Wasser ab.

  10. Der Mann arbeitet doch nur auf seine persönliche kleine Unsterblichkeit hin und wartet darauf, dass ‚Legatenie‘ ein realer Begriff sein wird.

  11. Ich konnte mir diese Gelegenheit einfach nicht entgehen lassen. Ich oute mich: Mein Voting ging an Hanke. Er passt einfach so gut zu diesem Land.

  12. So langsam wird es unheimlich. Gomez rutscht immer mehr ab… Hanke schon bei 8%, KK bei 11%. Ich sollte langsam die Pforten schließen, ehe es zu spät ist.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.