Die neue Generation der Live-Ticker

| 4 Kommentare

Während die Mehrheit beim Livetickern noch am liebsten auf der Höhe der gerade vor sich gehenden Ereignisse sein will, ist man anderenorts viel weiter, bzw. weiter zurück:

Bei RPO gab’s heute einen Live-Ticker von einer Partie, die über 30 Jahre vorbei ist: das „legendäre“ EM-Viertelfinale 1972 in England. Ich würde fast meinen, die Existenz der FOTO-Zeitung könnte etwas mit der Auswahl des Spiels zu tun gehabt haben.

Ansonsten ist diese Idee so schräg, dass einem die Worte fehlen: Ein Liveticker von einer Videoaufzeichnung von einem seit Jahrzehnten abgepfiffenen Spiel.

Da bekommt das Wort live wirklich noch mal ein Meta-Komponente, die man sich nicht zu träumen gewagt hätte.

4 Kommentare

  1. „83. Min
    Schon was anderes hier als Wolfsburg gegen Bielefeld…“

    Ob man das auch über diesen Ticker behaupten kann, wage ich stark zu bezweifeln…

  2. Das bringt mich auf die Idee eines Fun-Video-Blogs, in dem die Clips nicht gepostet, sondern „getickert“ werden.

  3. Das Spiel gab’s vor kurzem übrigens noch einmal auf Phönix zu sehen. Aus heutiger Sicht war das ein ziemlich langweiliger Kick.

  4. Ich hatte leider noch nicht die Gelegenheit, es ganz zu sehen. Ich sah es ca. von Minute 10 bis zu Hoeneß‘ Tor: das war schon relativ schlapp, ja.

    Bevor ich mir ein endgültiges Urteil erlauben kann, sollte ich es aber bis zum Ende sehen, vielleicht wird Netzer ja noch besser als in dieser Phase. Wenn das, was ich bislang gesehen habe, aber ein Werk der „besten deutschen Elf, die es je gab“, gewesen sein soll, dann darf man ausnahmsweise Rudi Völler wirklich Recht geben, dass man sich den Scheiß-Standfußball von damals heute nicht mehr angucken kann.

    Rudi muss aber nicht zwangsläufig Recht haben, weil ich z. B. das WM-Finale von 1974 beim erstmaligen Sehen vor 2 Jahren (natürlich auch in dieser Dings-Reihe auf DVD, ich frage mich, was sie in 2 Jahren verkaufen wollen, nachdem jetzt alles abgegrast ist) weitaus dynamischer und auch spannender fand, als ich es erwartet hatte. Also das sah im Gegensatz zu vielen anderen Partien, die man von damals so kennt, nicht überdeutlich langsamer aus als Spiele von heute. Klar, mehr Pausen, etc. pp, aber es enttäuschte mich nicht.

    Das 1972er-Spiel hingegen, da wird man noch abwarten müssen, schließlich folgen jetzt erstmal wieder x zu sehende Livespiele, da ist für eine Konserve kein Platz mehr.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.