Elton, Lizenzverweigerungsabwender 2003

| 5 Kommentare

Elton war wirklich da, zu sehen in diesem Spot auf „Grotenburg TV“, gehechelt und gekeucht wird er während seines Einsatzes aber nicht haben, wie es an dieser Stelle prognostiziert wurde. Da sollte man vielleicht vorher mal gucken, was Elton sonst noch so macht.

War Pete Doherty denn da?

5 Kommentare

  1. Na, keine unnötige Heldenverehrung. Marathon mit Endzeit von 5:30 h ist nicht unbedingt der Beweis für überwältigende Fitness. In sechs Stunden schafft man es auch mit strammen wandern.

  2. @ Xpress:
    Aber er ist ja eben nicht gewandert. Man kann auch im Pool nicht untergehen, indem man ‚Toter Mann‘ macht (vgl. Asterix bei den Schweizern), ’schwimmen‘ ist aber trotzdem was anderes.

    Also, falls Du selbst nicht läufst: mach‘ mal. Falls doch: lass‘ mal.

  3. Doherty, das Weichei, war vorgestern hier in der Dommetropole. Gottseidank musste er das Geschrabbel nach 50 Minuten wegen einer Magenverstimmung (wie geht das kursiv?) abbrechen.

    Dass er dann noch lange im Stereo Wonderland feiern konnte, war etwas „chaos-albertoesk“…

    Dennoch, wer ist Elton? :-/

  4. 50 Minuten reichen aber auch für Köln. Doherty gehört ja zu den Musikern, die sich bei ihren eigenen Konzerten schrecklich langweilen und diese Konzerte mehr oder weniger nur durchsteht, weil er sich auf die eigene Afterhour-Party freut, die für ihn und von ihm extra veranstaltet wird.
    „chaos-albertoesk“ ist übrigens sehr schön! :-)

  5. „chaos-albertoesk“ ist übrigens sehr schön! :-)
    Das glaub ich, dass Dir das gefällt! ;)



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.