England wide behinter

| 14 Kommentare

Ach, Engeland, ach, Engeland.

Hierzulande immer hochgelobt, im Endeffekt dann doch nix anderes als Wattenscheid gegen Schwarz-Weiß Essen. Warum auch? Warum sollte es dort anders sein? In Dänemark, Österreich oder Nordfrankreich ist es doch auch nicht anders als hier. Es sind immer dieselben Schwachköpfe, deren Sinn für Ironie oder Kreativität kurz hinter dem Fangzaun endet. So beschreibt Herr Soundso von Manchester City bei den 11Freunden das Tolle an der Fankultur von Manchester City mit folgenden Worten:

Vergleichbar mit einem Klub wie dem FC St. Pauli in Deutschland?

Vielleicht. Auch Citys Fankultur hatte in den 80er Jahren ihre Hochphase, wir brachten damals zum Beispiel als erste Fans aufblasbare Bananen in die Stadien.

Aufblasbare Bananen.

14 Kommentare

  1. ist doch luschtich

  2. aufblasbare Bananen – da guck; da hat man was in der Hand, sowas wie das Jodeldiplom

  3. Hä? Die Bananen gibbet doch am Meer, so für Touris. Wo fahren die denn im Stadion damit rum? Für Regenschlachten?

  4. Das war doch eindeutig ein politisches Statement, gerichtet an den Bauern- und Bonzenstaat. Immerhin heißt es ja: Yes, we have no bananas. Fragt die Titanic. Oder die haben einfach das Auftauchen von King Kong Kahn alle irgendwie schon geahnt. In diesem Sinne: Aufblasbare Bananen, Bananen gehören zum Spiel. Und wenn die Fankultur auch noch so sehr darniederliegt, es mögen alle, wenn ’ne Heliumbanane fliegt.

  5. Da sind wir doch schon viel weiter. Habe letzte Saison bei Köln-Aachen ein aufblasbares Gemächt im Fan-Block gesichtet. Und hui, hatten die einen Spaß damit…
    Da schließe ich mich doch kuckuck an: wenn die Kinder mal aus dem Haus sind, und es passiert was…

  6. Das gab es doch zuerst beim BVB, als alle noch Angst hatten, eine Kiste Artic Eiscrem zu gewinnen. Manni Burchsmülla und so.

  7. Werde ich hier eigentlich lebenslang gesperrt, wenn ich ganz vorsichtig andeute, dass ich bei dem Gedanken an ein aufblasbares Gemächt im Fanblock durchaus leicht dämlich grinseln muss?

  8. Und, nur bevor es in Vergessenheit gerät: „Christoph Rohde“, die aufblasbare Banane im Fanblock des Trainer Baade.

  9. Nein, sternburg, hier wird niemand lebenslang gesperrt, weil ich nicht weiß, wie es geht. Wenn es ginge, tauchten hier ja nicht ständig diese elendigen Spamkommentare auf. Ich meine die echten. Wieso ist das eigentlich nur bei mir so? Akismet läuft und fischt und fischt, aber es kommt immer was durch. Sehe ich sonst nirgendwo so bei den mir bekannten WordPresslern.

  10. Vielleicht wegen der Verbindung zu BlogmaA? Vielleicht ist Akismet schlicht intelligenter als man denkt, und hält alles mit Tittenbezug oder völliger Sinnfreiheit für einen erwünschten Beitrag?

  11. Nee.

    Ich meinte das jetzt ernst, ich würde gerne wissen, wie ich es vermeiden kann, jeden Tag x Kommentare wieder von Hand löschen zu müssen. Das nervt und kostet total überflüssigerweise relativ viel Zeit. Ganz abgesehen davon, dass es optisch unschön ist – und immer an den Leser denken.

  12. Is zwar extrem Offtopic, aber ich hab auch schon beim lieben Kai Spam gesehen. ;-)

  13. Wieso offtopic? Ich rede doch gerade davon. Aber Danke für den Hinweis.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.