Hertha baut neues Stadion, Stimmung inklusive

| 22 Kommentare

Endlich hat man erkannt, woran die schlechte Stimmung bei Fußballspielen der Hertha liegt. Sie ist weder durch den muffeligen Berliner an sich zu erklären, noch durch jedes Jahr neu zusammengewürfelte Mannschaften mit Trainern, deren Halbwertzeit meist kürzer ist als die geplante Laufzeit ihres „Projektes“, noch liegt es etwa an der Vereinsführung, die sich diesen Müll zusammenstümpert. Der Schuldige ist ausgemacht, und der kann sich nicht mal wehren: Es liegt am Stadion.

Um Abhilfe in punkto schlechte Stimmung zu schaffen, wird nun also ein neues Stadion gebaut und dann ist alles gut und morgen ist Weihnachten.

Dennoch kann man nicht abstreiten, dass es auch Positives für Hertha an diesem neuen Stadion gibt: In eine europapokalgerechte Bestuhlung braucht man zum Beispiel nicht zu investieren. Außerdem: Auch der ÖPNV um das neue Stadion herum muss nicht großartig erweitert werden. Vielleicht ein neuer Mülleimer für die Schals von den wenigen verbliebenen, enttäuschten Fans an der Bushaltestelle. Ein echtes Denkmal Dieter-Hoeneß’scher-Beliebtheit wird dieser neue Versuch werden, das Unmögliche möglich zu machen, nämlich dem Fußball adäquate Stimmung, wenn die Hertha spielt.

Wäre der 1. FC Kaiserslautern nicht zufällig wieder auf dem aufsteigenden Ast, könnte man den Berlinern glatt einen Umzug ins bei weiterem Misserfolg vom FCK nicht mehr benötigte Fritz-Walter-Stadion ans wenig ausgeprägte Herz legen. In Berlin würde es keinem auffallen, dass die Hertha fehlt, und in Kaiserslautern wäre man nur ob der neuen Namen verwundert, nicht aber ob der Spielweise der Spieler. Das Gewürge kennt man in Kaiserslautern in den letzten Jahren zur Genüge. Nun, der FCK ist aber nicht in Richtung 3. Liga unterwegs, womit der Hertha BSC wohl in Berlin verbleiben muss und sich mit einem solchen neuen Fußballtempel die gute Stimmung einfach per Bauwerk ins Stadion holt.

Zweifel am Gelingen dieses Vorhabens verbieten sich dem Kenner von selbst. Frag nach beim Bruder des Managers. Wer ist noch mal verantwortlich für die Scheißstimmung?

Siehe auch einen der ersten Beiträge auf dieser Seite.

22 Kommentare

  1. Das nennt man dann wohl ‚Mit Stimmungskanonen auf Spatzen schießen‘. (Oder Frösche?)

  2. Wat is’n Hertha? Is dat wat zum Einreiben?

    Viele Grüße aus Hönow
    UNVEU

  3. über 40000 Zuschauer aufm Betze gegen St. Pauli! So viele kriegt Hertha nicht gegen Real Madrid. Und Kaiserslautern ist GRANDIOS auf den Abgrund zu gerauscht, wenn Hertha was tut, dann dümpelts. Hertha und der FCK in einem Atemzug nennen .. das tut mir in der Seele weh, Trainer.

  4. Pingback: *** textilvergehen *** » Auch mal nicht einer Meinung sein.

  5. oh ja, dieser merkwürdige verein aus ostdeutschland. ein denkmal für IHN, den GOTT. fragt sich nur, wer dieses denkmal finanzieren soll. die hertha kgaa wird es bestimmt nicht sein. hat dieser verein je etwas selbst finanziert außer, sagen wir, kugelschreiber für die geschäftsstelle? wer also soll das projekt bezahlen? ich habe da eine ahnung. diejenigen, die schon für die unsägliche sanierung des nazibauwerks aufgekommen sind.

  6. Pingback: Größenwahn in Berlin | sportticker

  7. @ jw. angeblich will die hertha das selbst finanzieren. und ich find das auch mal richtig gut: hertha baut sich ein neues stadion, geht dabei finanziell vor die hunde, steigt ab, und spielt fortan gegen tebe in der fünften liga im dann gemeinsamen, natürlich viel zu großen, stadion. super plan, ick freu mir drauf.

  8. Mir ist heute einmal mehr aufgefallen, was die Hertha (der doch nur, wenn BSC dabei steht, oder?) eigentlich für ein unsympathischer Verein (=Euphemismus) ist. Da fügen sich die Stadionbaupläne nahtlos ein in die lange Mängelliste.

  9. kuckuck, du sprichst mir aus der Seele… und knapp 1000 Lautrer werden am morgigen Montagabend im zugigen Playmobilstadion zu Fürth anwesend sein. Hatte die Hertha schonmal 1000 Auswährtsfahrer mit? Außer vielleicht an nem Samstag in Cottbus? Trainer, oder war die Erwähnung von Lautern und Hertha in einem Artikel etwa als bloße Provokation meiner Wenigkeit gedacht?

  10. Was gibts auch in Kaiserslautern außer Fussball?
    Guter Vergleich, Berlin und ein Kaff in der Pfalz …

  11. oh guck, ein Hertha-Fan (sorry, dass wir dir auf die Füße getreten sind, alter Herr ;-)

  12. hmm..

    1.) Es werden fragen gestellt wie wer is hertha.. ich frage.. FCK?? hallo.. wo dümpeln die nochmal rum?

    2.) renovierung nazibauwerk.. kein kommentar

    3.) verein aus ostdeutschland.. arroganter wessi oda wat?

    was ihr hier ablasst, spiegelt eure durch voruteile geprägte meinung wieder..

    keine objektiven beiträge..

    aber gut. ich finde diesen artikel,sowie die meisten kommentar einfach nur unnütz..

    man hätte seine zeit auch sinnvoller nutzen können.

    lg aus dem osten deutschlands..

  13. Wo ist die Schublade mit dem DDR-Bezug denn hin? Ich kann sie grad nicht finden. Kann hier jemand mal helfen?

  14. Mööönsch Trainer, schreib doch mal objektiv über Hertha ;-)))) Ich war einmal da, 1. Heimspiel der Saison nach einem Auswärtssieg zum Auftakt, herrliches Wetter – und dann waren da vielleicht 30.000 Dösel, von denen knapp 1000 vom Gastverein mehr Lärm machten als der ganze schnarchnasige Rest. Obwohl die Hertha übrigens 4:0 oder so gewann.

    Wenn man den Einzugsbereich der Hertha (Berlin + die halbe Ex-DDR+ Westharz und Lüneburger Heide) sieht, dann ist es wirklich jämmerlich, was sich in Berlin abspielt. „Stimmung“ (auf die ich gern verzichten kann) machen da allenfalls die Frösche.

    Ich hasse übrigens Berlin ganz und gar nicht. Bei Alba oder bei den Eisbären ist eine Superstimmung und von Union war ich beeindruckt. Aber Hertha, ganz objektiv gesagt, ist doof!

  15. Saffti, das war nicht zufällig am 6.9.2000 und wir waren am selben Tag im Stadion? Was jetzt so erstaunlich auch nicht wäre, schließlich sind wir beide fußballinteressiert, aber dann doch.

  16. Nee, am 19.8.2006, 4:0 gegen 96, angeblich waren sogar 37.200 Leute da – gerade nachgeschaut. Ich hatte meine Kippen vergessen und im ganzen ****-Stadion keine neuen finden können, ein paar Tage später habe ich mir das Quarzen ganz abgewöhnt. Von daher hatte der Besuch auch etwas Gutes.

    Schön auch die Reaktionen in der Stadt. Tenor: 4:0 – da werden die bestimmt bald wieder größenwahnsinnig, wa?

  17. Ich möchte da nochmal an meinen Kumpel erinnern, der überletztens fünf Freikarten für Hertha – Bielefeld hatte, und trotz händeringender Suche niemanden gefunden hat, der mitkommen wollte.

  18. Nein, Cantona77, Du kamst nicht drin vor, in meinen Überlegungen. Eitel geht die Welt…

  19. Mal wieder beeindruckende 25.000 Zuschauer im Europapokal heute in Berlin. Des Gegners Renommee verblasst zwar zusehends, wen will man in Berlin aber überhaupt noch haben? Geht man nur ins Stadion, wenn Barcelona, Inter oder Manchester kommen?

  20. Wenn Galatasaray kommt, wird es voll.

    Eine lähmende Partie gerade; da gefriert die kälteste Arno Breker Statue im weiten Rund…

  21. Immerhin wird’s kein 0:0.

  22. der Arne sorgt grad bei Hertha für gute Stimmung



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.