Kommando Wurfgeschoss

| 3 Kommentare

Der Bericht über einen Fan, der seine Vuvuzela bei einem Clubspiel in Südafrika als Wurfgeschoss in Richtung des Schiedsrichters zur Waffe umfunktioniert hat, weckt wirklich abscheuliche Wünsche in mir. Dass es noch ein paar mehr solcher Vorfälle in näherer Zukunft geben möge. Vielleicht sollte man sammeln und ein Kommando „VuvuWurfgeschoss“ nach Südafrika schicken, auf dass es möglichst viele solcher Vorfälle inszeniert. Natürlich nicht ohne sicherzustellen, dass niemandem wirklich etwas passiert. Sepp Blatter hatte schließlich die Ausnahmeregelung für die Vuvuzelas nur unter der Prämisse erteilt, dass mit ihr keine gefährlichen Dinge im Stadion angestellt werden.

Auch wenn das eine hinterhältige Strategie wäre (und Ambush‘e sind ja bekanntlich bei der FIFA verboten):

So eine herrliche Absenz von Fliegenschwarmgeräuschen bei den Fernsehübertragungen im nächsten Sommer wäre mir den einen oder anderen Euro im Vorhinein wert.

3 Kommentare

  1. Wo kann man spenden? Wo?
    Melde mich auch freiwillig fürs Kommando.

  2. Jetzt ist man nicht mal beim Radsport mehr vor den Teilen sicher. Gestern bei der Vuelta in Venlo wurde im Zielbereich mehr Lärm mit den blöden Tröten gemacht als mit den Bang-Sticks. Hilfe!



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.