Konnotationen

| 9 Kommentare

Nachnamen stammen meistens von Berufen, Gegenden oder Eigenschaften ab. Das ist nichts Neues, interessiert mich aber immer wieder. So stammt „Baade“ z. B. von dem Beruf „Bader“ ab, welcher im Mittelalter ein Friseur und Zahnarzt in Personalunion war von dem Begriff „Pate“ ab, wie ich letztens lernte. Bei vielen Namen weiß man gar nicht, was sie bedeuten, bei anderen hingegen liegt es auf der Hand.

„Kentert der Kahn beim Kampf ums Tor?“

schreibt die Welt und Trainer Baade — das bin ich (man möge mir verzeihen, Ailton-esk in der dritten Person von mir zu sprechen) — wundert sich, dass ihm zuvor beim Lesen oder Hören des Namens unserer Nr. 2 bei der WM noch nie die eigentliche Bedeutung dieses Wortes in den Sinn kam. Oliver Kahn, das war immer einfach nur ein Name.

Seit gerade eben ist es aber auch ein Wort mit Bedeutung. Und welche Assoziation haben die meisten Menschen bei dem Wort „Kahn“ als erstes? Genau: „alt“.

Ein alter Kahn.

9 Kommentare

  1. Jetzt, wo Kuranyi trifft, bereitet Trainer Baade einen neuen Runninggag argumentativ auf. Bleiben wir bei den Konnotationen. Stichwort Trainer. Genau. „Trainer raus!“

  2. Wo trifft denn Kuranyi? Habe ich was verpasst?

  3. Naja, gut, ich kann ja gerne rausgehen. Nur: Was soll ich da, vor meiner Haustür? Da ist auch nix los.

  4. Interessant, interessant!

    Bei Kahn denke ich daran einen im Kahn zu haben und folgerichtig an Alt. Schön!

    Aber ist ein Baader nicht ein bundesdeutscher Terrorist? Der sich in Stammheim, statt am Hindukusch versteckt hat? Oder so…

  5. Scheint so, Kaj.

    Kuranyi traf in drei seiner letzten fünf Ligaspiele, zwei Mal zum wichtigen 1:0. Diese Quote kann, außer Miroslav Klose, kein anderer Nationalmannschaftskandidat aufweisen. Das bedeutet natürlich nicht, dass Kuranyi jetzt toll wäre oder man ihr dringend aufstellen müsste, aber es bedeutet eben, dass er trifft. Das lässt sich so simpel nicht wegbaaden.

  6. Oliver Kahn wird als Numero Uno bei der FIFA WM 2006 zwischen den deutschen Torpfosten stehen. Sobene hat sich Trainer Klinsmann entschieden (siehe dpa). Das ist ein besonderes Glück für mich, da ich mich in einem anderen Falle umbringen hätte müssen. Mein Leben und Oliver Kahns Einsatz bei der WM sind in loyaler Koinzidenz miteinander verbunden.

  7. Früher mussten die Jungs die nicht Fußball spielen konnten in den Kahn oder den Kahn sauber halten. Das ist aber schon lange her, weil meine Jugend auch schon lange her ist, womit wir wieder da wären wo es angefangen hat Olli und ich sind alt.

  8. Ich habe so eine Marotte, immer wieder mal zu einem Thema bei Denic nach freien Domains zu schauen:
    http:www.alter-kahn.de und http://www.die-nummer-2.de sind noch zu haben. Also wenn jemand will, ich habe kein Interesse…



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.