Alle WM-Bälle auf einen Kauf

| 11 Kommentare

Wenn das alles etwas einfacher wäre, gäbe es hier das später Verlinkte auch zu sehen, so muss es bei überflüssigen Worten und einem schnellen Klick bleiben: Alle WM-Bälle von 1970 bis 2006 in einer Serie gibt es neuerdings zu erwerben. Wobei gleich auffällt, dass man ein paar sehr gut kennt und ein paar andere weniger gut.

Aus der ersten Kategorie:

WM 1970 Telstar
WM 1974 Telstar durlast
WM 1978 Tango River Plate
WM 1982 Tango España
WM 1986 Azteca
WM 1998 Tricolore
WM 2006 Teamgeist

Aus der zweiten Kategorie:

WM 1990 Etrusco Unico
WM 1994 Questra (ehrlich gesagt noch nie gehört und noch seltener gesehen)
WM 2002 Fevernova

Bliebe die Frage, wie eigentlich der WM-Ball 2010 für Südafrika aussehen und heißen wird. Wie immer haben wir unsere Spione schon lange ausgesandt und wissen seit Jahren um das noch geheime Design des WM-Balls 2010.

11 Kommentare

  1. Zu Tango Espana:
    Der ist mir nach 2 großen Pausen auf dem Schulhof kaputt gegangen. Mein Geburtstagsgeschenk. Seit dem habe ich nie wieder einen haben wollen.

  2. Komisch. Meiner hält bis heute, obwohl er in den 1980ern ausgiebigst verwendet wurde, und häufig sogar auf Asphalt und nicht auf Rasen.

  3. Hoffentlich ist bald wieder WM. Dann gibt es wenigstens wieder qualifizierte Kommentare auf diesem Blog. Mein Tipp: Italien wird WM Meister im Finale gegen Albanien oder Schweiz.

  4. Der Fevernova ist zumindest mir recht bekannt. Das war damals der Spielball unseres Dorfclubs. Wir nannten ihn „Die goldene Berta“.

  5. Questra? Wo ist die versteckte Kamera?

  6. Den versteh ich jetzt nicht. Versteckte Kamera?

  7. mir sind questra und fevernova sehr wohl bekannt, aber ich glaube, das ganze zu verallgemeinern macht wenig sinn.

  8. Ich kenne sowieso nur die letzten beiden (Fevernova und Teamgeist), da ich so unglaublich jung bin ;-)

  9. Das geht vorbei, keine Sorge.

  10. Versteckte Kamera:
    Ich dachte etwas kompliziert. Der Trainer als Lockvogel hätte demnach seinen Leserinnen und Lesern, die sich möglicherweise in Teilen für Fußballfachleute halten, ein faules Ei untergejubelt, und Kurt Felix würde sich über die Reaktionen (von Grübeln über Staunen bis hin zu wissendem „Klar, kenn ich gut“) lustig machen.

    Man könnte behaupten, dass sich dieser Gedankengang nicht zwingend aus meinem obigen Kommentar ergibt.

  11. Ah, na gut, in die Richtung, dass Questra nicht stimmen könnte, gingen meine Überlegungen schon. Niemals aber wäre mir in den Sinn gekommen, dass Du mir zutraust, dass ich meine Leser und -innen bewusst ins Bockshorn jagen würde.

    Aber Danke für die Aufklärung.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.