Augsburg ist am steilsten

| 7 Kommentare

[photopress:augsburg_hertha.jpg,full,alignright] Absolut überflüssiges Wissen, auf das man auf keinen Fall verzichten sollte.

Das Bild verrät das Thema ja sehr leicht und wir sehen, dass der letztens noch Tabellenletzte und der aktuelle Meister etwas gemein haben, was im Titel dieses Beitrags nicht adäquat erwähnt ist, macht aber nix, denn die Auflösung ist ja unter untigem Link frei verfügbar.

Klicken Sie sich durch bis zu Bild 4 und erfahren Sie, wo der FC Bayern München und der FC Schalke 04 ganz dicht beieinander liegen.

Und wo Hertha BSC mal wieder Letzter ist.

7 Kommentare

  1. Was man auch schön sieht, mir aber jetzt erst auffällt: Wie dominierend Rot bei den Vereinsfarben ist.

  2. Was natürlich auch dabei herauskommt, wenn man z. B. Borussia Mönchengladbach in rot darstellt und weiß wegen der Schriftfarbe offensichtlich nicht drin war. Hannover lila?

  3. Die Reihenfolge überrascht mich etwas. Als ich kürzlich im neuen Mainzer Stadion war, wurde mir erzählt, dass die Stehplatztribünen die maximale „Steilheit“ hätten, die die entsprechenden Regularien zulassen. Gleiches habe ich von München mal gehört oder gelesen, zumindest was den Oberrang betrifft.
    Deshalb wundert es mich, dass es in Augsburg, was ja ebenfalls neu und somit nach gleichen Regeln gebaut, deutlich steiler sein soll.
    Bei älteren Stadien (z. B. Dortmund) könnte es ja sein, dass die Regularien noch andere waren, aber bei den ganzen Neubauten? Sowas ist doch nicht Bundesland-abhängig, oder?

    Oder bin ich nur schlicht falsch informiert?

  4. @Gunnar: Das mit Mainz hatte ich auch gehört. Aber kann man von Vereinsseite ja einfach mal erzählen – bis dann so eine Grafik rauskommt.

    Wenn man die beiden verbliebenen Stadien mit Laufbahn abzieht und eins, das seine noch nicht so lange los ist, ist Mainz sogar am flachsten.

    Und generell zu diesen Grafiken, auch zu den anderen: Sowas könnte ich mir ja für den Rest meines Lebens anschauen.

  5. Vielleicht die maximale Steilheit welche die regularien zulassen, die in Rheinland-Pfalz (gut, dagegen spräche Dieregion!, aber das ist zum einen kein Neubau und zum anderen, ähm, nunja Regeln und Dieregion! ..)/ in Mainz/ an genau dieser Stelle gelten?

    So abwegig ist das nicht. Ich könnte mir grundsätzlich durchaus vorstellen, dass die Bauaufsichtsbehörden das in verschiedenen Gemeinden/Kreisen/Ländern unterschiedlich sehen. Außerdem können ja ganz andere Regularien greifen, als man auf dem ersten Blick denkt – eventuell konnte man die Tribüne in Mainz einfach nicht höher bauen (wegen verschattung, Einfügungsgebot, Traufhöhenverordnung, was weiß ich)?

    Ohne genaue Kenntnisse würde ich mich jedenfalls nicht trauen, den Mainzern Unwahrheit zu unterstellen.

  6. sternburg, da hast Du (zufälligerweise?) sogar einen Treffer gelandet, in Mainz durfte tatsächlich nicht besonders hoch gebaut werden, wegen Frischluftschneise oder sowas in der Art. Deshalb schaut nur die obere Hälfte des Stadions „raus“, der Rest liegt unter Straßenniveau, also ein halbes Erdstadion quasi. Trotzdem sind die Tribünen verdammt steil, wie ich ja selbst erleben durfte.

    Ich zweifle also eher mal die Grafik bzw. die darin genannten Werte an. Vielleicht benennen die Werte auch gar nicht überall dasselbe, z. B. beim einen den Minimal- und beim anderen den Maximalwert, weil der Redakteur bei seiner Anfrage bei den Vereinen nicht klar gesagt hat, was er wissen will. OK, ist jetzt wild spekuliert, aber letztlich gilt hier möglicherweise wieder der alte Satz von der Statistik, die man nicht selbst gefälscht hat.

  7. Pingback: Trainer Baade » Blog-Krokant: Zwei Blogosquariums-Urgesteine und ein Mal Infografiken



Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.