Neuer Rekord

| 3 Kommentare

Dass das nett anzusehende 13:0 in San Marino ein neuer Rekord bei Auswärtssiegen der deutschen Mannschaft ist, liest man überall. Es ist aber auch ein neuer Rekordsieg bei EM-Spielen. Der alte Rekord lag beim 12:1 von Spanien über Malta aus dem Jahre 1983.

Nach diesem Spiel gab es einige Verwunderung über das Auftreten der Malteser, da Spanien vor dem letzten Qualifikationsspiel in seiner Gruppe einen Sieg mit genau 11 Toren Unterschied benötigte, um sich vor die punktgleichen Niederländer zu setzen, was bei wenig Gegenwehr auf maltesischer Seite schließlich auch gelang.

Wie man sich erinnert, zog Spanien später in das Finale der Europameisterschaft ein, nicht ohne vorher im letzten Gruppenspiel gegen Deutschland mit einem Tor in der 90. Minute den Totengräber für Jupp Derwall zu spielen. Was danach geschah, hat heute noch Auswirkungen auf den deutschen Fußball: Der mit der FOTO-Zeitung bestens verbündete Dummschwätzer wurde „Teamchef“.

3 Kommentare

  1. Wnn ich mich nicht irre, gabs doch auch nach der WM 1978 böse Gerüchte, da die gastgebenden Argentinier In der Zwischenrunde 6:0 besiegten – genau das Ergebnis, welches sie benötigten, um ins Finale einzuziehen und die Brasilianer ins Spiel um den Trostpreis zu schicken. Manipulation?
    Und diese Geschichte mit den Spaniern und den Maltesern klingt da doch recht ähnlich.
    Naja, naja…

  2. Zusatz: Die Argentinier schlugen damals Peru mit 6 zu 0 Toren – da war ich etwas zu flink mit den FIngern und den Gedanken…

  3. Und ws ist mit dem Ominösen 12 : 0 von Gladbach – Dortmund am letzten spieltach der saison 77/78 was ja fast noch den (versienten;-)) Titel für Gladbach gebracht hätte…



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.