Sportblogger-Beitrag des Jahres: Racingblog

| 16 Kommentare

Der Gewinner des Jahres 2010 ist erkoren.

587 Stimmen wurden für die Wahl zum „Sportblogger-Beitrag des Jahres 2010″ abgegeben. Das sind 21% mehr Stimmen als die 486 bei der 2007 durchgeführten ersten Wahl.

Satte 25% dieser Stimmen entfielen auf den Beitrag des Racingblogs. Zweiter wurde die umfassende Saisonvorschau der ersten Fußball-Bundesliga von dogfood mit 19% der Stimmen, Dritte jekylla mit ihrem Text von Michél Mazingu-Sinda-Dinzey über dessen Zeit beim FC St. Pauli mit 15% Voten der Teilnehmenden.

1. Racingblog: Formel 1: Die Sache mit dem Überholen

2. allesaussersport: Saisonvorschau Teil 1, Teil 2, Teil 3

3. Fabulous Sankt Pauli: Der Jahrhundertelf-Spieler und „sein“ FC Sankt Pauli

4. Textilvergehen: Pavel Kuka, 9%
5. Trainer Baade: Im Angesicht der Sekte, 7%
6. Kid Klappergass: Die Droge, 5%
7. catenaccio: Minutenandacht, 5%
8. angedacht: Was für eine coole Sau, 4%
9. Werder-Fußball-blog: Wie verteidigen, wenn es keine Stürmer mehr gibt?, 4%
10. Spielbeobachter: Infografikmassaker, 4%
11. Kontextschmiede: Erfolg im Fußball: Das Glück erzwingen, 3%

Wir vom Sportbloggernetzwerk gratulieren dem Sieger, allen Platzierten und Nominierten und danken vor allem den vielen Teilnehmern an dieser Abstimmung wie auch allen Blogbetreibern, die auf diese Wahl aufmerksam gemacht haben.

Wir lesen uns wieder zum selben Thema während des Jahreswechsels 2011/2012. Bis dahin kann man nicht nur die hier Nominierten weiter verfolgen, sondern auch die vielen weiteren Austern der Sportbloggerei im deutschsprachigen Netz.

So, und jetzt bitte Champagner fürs Racingblog und seine Autoren!

16 Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch an den verdienten Sieger!
    Wenn er jetzt noch sein g zurück bekommt…

  2. Ok, g ist da, dann kann ich jetzt dem Trainer danken für die ganze Mühe, die er sich hier gemacht hat. Und dem jp. Hat sich gelohnt, finde ich.

  3. Glückwunsch dem Sieger und allen anderen Teilnehmern auch. :)
    Vielen Dank an Trainer Baade fürs Hosten des Wettbewerbs, hat Spaß gemacht.

  4. Wow! Vielen Dank an alle, die ihre Stimme fürs Racingblog gegeben haben. Ich bin echt überrascht, dass wir den ersten Platz belegt haben. Danke auch an Trainer Baade, dass er den Beitrag mit in die Auswahl genommen hat.

    Danke! Danke! Danke!

  5. Ich hab zwar auch für das Racingblog abgestimmt, hätte aber nicht gedacht, dass sie sich so klar absetzen und gewinnen.

  6. Glückwunsch an den Sieger auch von mir. Da sehen die versammelten Fußballinhalte ganz schön alt aus…

  7. Glückwunsch an den Sieger und danke an den Trainer und das Sportbloggernetzwerk für die Aktion.

    Gruß vom Kid

  8. Ich habe übrigens nicht abgstimmt, weil ich es bis dato nicht geschafft habe, alle Beiträge zu lesen – was ich aber definitiv noch machen werde. Nur zum Thema Relevanz; evtl. betrifft das ja noch mehr Leute, so dass es noch sehr viel mehr Interessierte als Abstimmende gäbe.

  9. Herzlichen Glückwunsch! Ein Viertel der Stimmen sind eine Hausnummer.

  10. Glückwunsch, Don!

    (Das war im übrigen der erste Artikel über die Formel 1, den ich je zu Ende gelesen hab.)

  11. Pingback: Ferner liefen: Die Newshappen /  RacingBlog

  12. Herzlichen Glückwunsch dem Sieger-Trio und allen Platzierten! Mir ging es wie Fred – das allerhöchste was ich sonst mit einem Formel 1-Artikel mache, ist, ihn zu überfliegen. Im Racingblog habe ich mich fest- und den Text zuende gelesen! Trotzdem finde ich es ein bisschen schad, dass es kein Fußball-Blogger an die Spitze geschafft hat – vielleicht ja auch deshalb, weil es davon zu viele – und zu viele sehr gute :-) – gibt.

    Habe die Wahl und die Beiträge mit Spaß und Interesse verfolgt – für mich (die ich mich eher am Rande der Sportblogs bewege) war auch das ein oder andere Neue dabei, wo ich sicher künftig öfter mal vorbei schauen werde. Auch für dieses „Hosting“ – herzlichen Dank!

  13. Glückwunsch an die drei auf dem Siegertreppchen, vielen Dank dem Trainer und Jens sowie einen besonderen Gruss für den sportlichen Kampf um den vorletzten Platz an den insgesamt viel zu schlecht plazierten erz.

  14. Pingback: Sportblogger-Beitrag des Jahres 2010: Der Gewinner ist... | rotebrauseblogger



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.