Was macht eigentlich Reinhold Mathy?

| 7 Kommentare

Keine Ahnung, fragt ihn doch einfach selbst. Seine Emailadresse lautet jedenfalls reinholdmathy@web.de, und laut dieser Liste ist er offiziell lizensierter FIFA-Spielerberater bei einem Unternehmen namens Pro Profil GmbH, das wiederum immerhin Ex-Profi Thomas Kroth (Köln, Frankfurt, HSV, Dortmund) in seinen Reihen hat. Komisch: Reinhold Mathy taucht weder auf der Seite der Vermittler auf, noch hat man ihm eine firmeneigene Emailadresse gegeben.

Vielleicht macht er einfach gar nix, außer hier Thema zu sein.

7 Kommentare

  1. Ja Trainer, vielleicht ist er ja der Matthäus der Beraterbranche und dort noch als Praktikant tätig und seine eigene firmeneigene E-Mail-Adresse daher womöglich noch in der Anbahnungsphase…

  2. Wenn man seine Karriere bei den Roten beendet, kann man danach sowieso machen was man möchte. Das gibt Glückseligkeit, und zwar lebenslänglich…

  3. Werter nilsn,

    wenn man von nix ne Ahnung hat…

    Reinhold Mathy ist 1987 von den Roten hinweggegangen und zwar ZU Bayer Uerdingen, dann war er in der Schweiz beim FC Wettingen, bevor er 92/93 bei H96 seine Karriere verletzungsbedingt beendete… (Quellen Wiki, oder kicker oder was auch immer)…

    Meines Wissens ist von den drei letztgenannten Vereinen keiner so richtig rot…

    Immer gern behilflich
    Ollimoyela

  4. Da seh ich als Norddeutscher doch rot: „Die Roten“, so nennt man die 96er wegen ihrer bevorzugten Trikotfarbe. Was da an der Isar in rot herumkickt, nennen wir hier höchstens „Die Lederhosen“.

  5. Zufällig gefunden: er betet. Und zwischenzeitlich ging’s ihm nicht sonderlich gut.

  6. Oha. Besten Dank für diesen Link, auch wenn die darin enthaltenen Informationen geradezu ein Keulenschlag für den unbedarft herangehenden Leser sind.

  7. Und hier die selbe Geschichte mit mehr Worten in der SZ.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.