Äthiopien ist Meister

| 1 Kommentar

Äthiopien ist Meister. Im Finale 1:0 gegen Ruanda. Wer das goldene Tor schoss, weiß ich nicht, aber die Freude muss groß gewesen sein. Schließlich war das einer der ersten Titel, die Äthiopien im Fußball je gewonnen hat. Ich muss zugeben, so genau weiß ich auch das nicht. Welchen Titel Äthiopien gewonnen hat?

Es war das Finale um die Ostafrikameisterschaft.

Dass es so etwas gibt, wusste ich erst recht nicht. Das wäre aber mal eine tolle Idee für hierzulande: eine Mitteleuropameisterschaft. Top-Favorit: die Niederlande vor Deutschland und Frankreich.

Quali-Gruppe 1:
Dänemark, Polen, Luxemburg.

Quali-Gruppe 2:
Frankreich, Belgien, Schweiz.

Quali-Gruppe 3:
Deutschland, Niederlande, Österreich.

Erinnert stark an die WM-Qualigruppen früherer Zeiten als die ca. 40 zusätzlichen Staaten, die jetzt teilnehmen, alle noch entweder „UdSSR“ oder „Jugoslawien“ hießen. Die deutsche Qualifikationsgruppe zur WM 1954 ist auch nett anzusehen:

1. Deutschland
2. Norwegen
3. Saarland

Ja, das war’s. Da fehlt nix.

Ein Kommentar

  1. Diese mitunter etwas skurril anmutenden News sind es doch, die den Fußball so lebenswert machen. Äthiopien wird Ostafrikameister, die Färoer-Inseln plus Pudelmützen-Torwart putzen Österreich, Grönland schlägt in seinem ersten Länderspiel Tibet mit 4:1 in Kopenhagen und Trainer Sepp Piontek muss am Vorabend neue Spieler in Gestalt von grönländischen Studenten der Kopenhagener Uni rekrutieren, da viele grönländische „Stammpieler“ aufgrund eines Transportstreiks in Nuuk festsitzen… Mehr davon!



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.