Ein Mann sah Rot

| 4 Kommentare

So unsportlich es auch sein mag, so schlecht es für die Ausgeglichenheit der Entwicklung des Fußballs, für seine Verbreitung unter den anderen Chromosomenträgern, für die Einnahmen beim Turnier, die ja dann auch den Einheimischen dort zugute kommen sollen, so wahnwitzig absatzschädigend bei einem der großen Artikelhersteller es alles sein mag, genauso wenig Zweifel gibt es hier daran, was trotzdem richtig ist:

Wenn Wayne Rooney aufgrund der von Cristiano Ronaldo bei der WM 2006 gegen ihn geforderten Roten Karte im Spiel Englands gegen Portugals nun hofft, dass sich Ronaldo und sein Portugal lieber nicht für die WM in Südafrika qualifizieren mögen, dann

kann man nur aus voller Inbrunst ein lautstarkes „Ja!“ vor sich hinnicken.

4 Kommentare

  1. Die Begründung für Rooneys Hoffnung lese ich so nicht heraus.

    „It would be nice to see Portugal not there because [at our] last two tournaments they‘ve knocked us out“

  2. Well, okay, then habe ich sie hinein gelesen.

    Ich würde aber auch nicht allzu viel auf das geben, was Rooney zu diesem Thema _offiziell_ verlautbart.

    Ich, der ich Rooney natürlich persönlich kenne und schon oft getroffen habe, auf ein Pint im Pub an der Ecke, wo wir manchmal zusammen darten. Er klebt dann über Bull’s Eye immer ein Bild von einem gewissen Spieler aus dem Süden Europas, weshalb ich jetzt mal davon ausging, dass es so ist, wie ich es hineinlas.

  3. lol – Ok, dann ziehe ich natürlich alles zurück.

    Unabhängig von Deinem Insiderwissen mag ich die Interpretation und halte sie für recht wahrscheinlich.

  4. „Er klebt dann über Bull’s Eye immer ein Bild von einem gewissen Spieler aus dem Süden Europas“

    Von Oka Nikolov, oder?



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.