„Deutschland“ ist Rekord-Alles bei Europameisterschaften

| 9 Kommentare

Die Europameisterschaft ist — rein subjektiv — noch zerfahrener und unvergleichbarer im Laufe ihrer Evolution geworden als die Weltmeisterschaft, weshalb die folgenden Zahlen mächtig hinken.

Von 1960 bis 1976 waren nur 4 Mannschaften fürs Endturnier qualifiziert, von 1980 bis 1992 8 und seit 1996 16 Nationen, von denen es seit dem Zerfall Jugoslawiens und der Sowjetunion deutlich mehr gibt als zu jenen Zeiten, in denen man den „Europapokal der Nationen“ aus der Taufe hob. Und dennoch ist man gerne so frei und wirft das alles in einen Topf. Wenn man dieser Suppe dann beim Köcheln zusieht, taucht eine Nation besonders häufig aus dem Wust von europäischen Ländern auf: Deutschland.

Kein Zufall, ist Deutschland doch Rekord-Alles bei Europameisterschaften (außer Rekord-Gastgeber).

Teilnahmen
Deutschland 11x (1972, 1976, 1980, 1984, 1988, 1992, 1996, 2000, 2004, 2008, 2012)
Russland/UdSSR 10x (1960, 1964, 1968, 1972, 1988, 1992, 1996, 2004, 2008, 2012)
Spanien 9x (1964, 1980, 1984, 1988, 1996, 2000, 2004, 2008, 2012)
Holland 9x (1976, 1980, 1988, 1992, 1996, 2000, 2004, 2008, 2012)
Italien 8x (1968, 1980, 1988, 1996, 2000, 2004, 2008, 2012)
England 8x (1968, 1980, 1988, 1992, 1996, 2000, 2004, 2012)
Dänemark 8x (1964, 1984, 1988, 1992, 1996, 2000, 2004, 2012)
Frankreich 8x (1960, 1984, 1992, 1996, 2000, 2004, 2008, 2012)
Tschechien/ČSSR 8x (1960, 1976, 1980, 1996, 2000, 2004, 2008, 2012)

Titel
Deutschland 3x (1972, 1980, 1996)
Spanien 2x (1964, 2008)
Frankreich 2x (1984, 2000)
UdSSR 1x (1960)
Italien 1x (1968)
Griechenland 1x (2004)
Dänemark 1x (1992)
Holland 1x (1988)
ČSSR 1x (1976)

Vize
Deutschland 3x (1976, 1992, 2008)
UdSSR 3x (1964, 1972, 1988)
Tschechien/ČSSR 2x (1968, 1996)
Portugal 1x (2004)
Spanien 1x (1984
Italien 1x (2000)
Belgien 1x (1980)
Jugoslawien 1x (1960)

Gastgeber
2x Frankreich
2x Italien
2x Belgien
je 1x alle übrigen Gastgeber

Gastgeber, der den Titel gewann
1x Spanien (1964)
1x Italien (1968)
1x Frankreich (1984)

Überraschend, dass Russland die zweithäufigsten Teilnahmen aufweist, noch vor Italien oder Spanien. Bei Frankreich und England überrascht das hingegen nicht, hatten doch beide Ländermannschaften ausgesprochene Schwächeperioden in den Jahren seit der Einführung der EM. Angesichts der Zahl der Teilnahmen dann nicht mehr ganz so überraschend, dass Russland/die UdSSR Co-Rekordvize bei Europameisterschaften ist.

Gut möglich also, dass sich in allen Rubriken etwas verändert. Frankreich und Spanien könnten bei Titeln zu Deutschland aufschließen, alle Teams mit bislang 1 Titel (die alle für die EM 2012 qualifiziert sind) ihrerseits zu Spanien und Frankreich. Dazu könnte Russland Deutschland als Rekordvize ablösen oder Tschechien zu den beiden Führenden aufschließen.

Im Bereich Gastgeber wird Frankreich mit seiner EM 2016 die alleinige Führung in dieser Liste übernehmen. England hat also überhaupt erst 2 Turniere (1x WM, 1x EM) ausgetragen, Schottland, Nordirland, Wales noch gar keines der großen Turniere. Ganz schön mager dafür, diesen Sport in jüngerer Zeit erfunden zu haben.

(Lesen Sie auch: Alle EM-Finals seit 1960, denn da erfahren Sie, wie ein typisches EM-Finale endet.)

Highlight bei den Fun Facts: Verteidigt hat ein Europameister seinen Titel noch nie.

9 Kommentare

  1. Stimme ölen. Sing: Zweiundsiebzig, Achtzig, Sechsundneunzig, Zwanzigzwölf und so stimmen wir alle ein …

  2. Toschützenkönige ( 1 / n Punkte pro Torschützenkönig, wobei n die Anzahl gemeinsamer Titelträger in dem Wettbewerb ist, in Klammern Anzahl an Erwähnungen)

    Deutschland 3,25 (4)
    Jugoslawien/Serbien 1,9 (4)
    Niederlande 1,75 (3)
    Spanien 1,5 (2)
    Frankreich 1,2 (2)
    Tschechien 1
    England 1
    Ungarn 0,5 (1)
    Schweden 0,25 (1)
    Dänemark 0,25 (1)
    UdSSR 0,4 (2)

    Also auch Deutschland…

  3. Fun Fact dazu: Kein Name taucht doppelt in der Liste auf.
    Vielleicht schafft es ja Milan Baros, nachdem David Villa ja verletzt ist…

  4. Fun-Fact-Ergänzungs-Fun-Fact: Das hat bei einer WM auch noch nie jemand geschafft …

  5. Niederlande, nicht Holland. Und die CSSR mit der Tschechischen Republik gleichzusetzen ist auch gewagt, da freuen sich die Slowaken sicher. Selbes gilt für die UdSSR.
    Ich weiß, ich bin eine Spaßbremse.

  6. @ bunki

    Vom Versmaß her aber eher „Zweitausendzwölf“, oder?
    Zum Glück hat „Europameister“ zwei Silben zu viel…

  7. Wenn man schon alles in einen Topf wirft, könnte man dann nicht auch gleich „UdSSR/Russland“ erweitern zu „UdSSR/Russland/Ukraine“? Mit zwei Teilnahmen 2012, womit sie mit „Deutschland“ gleichziehen würden?
    Und was, wenn die DDR auch mal dabeigewesen wäre?

    Fragen über (brisante) Fragen…

  8. Laut http://en.wikipedia.org/wiki/Russian_Football_Union ist der Russische Fußballverband Rechtsnachfolger des sowjetischen (aber der ukrainische nicht)

  9. @thomas

    Recht haste



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.