Das Abschneiden der Titelverteidiger

| 8 Kommentare

Abschneiden, abschneiden. Man denkt unwillkürlich an Heinz Gründel und bekommt Hunger. Hier geht es aber darum, was der Titelverteidiger der vorhergegangenen Weltmeisterschaft jeweils erreicht hat bei der nächsten WM. Man darf mit Fug und Recht sagen: eigentlich hat bislang nur Brasilien seinen Titel verteidigt. Das, was Italien da zwei Mal zum Titel geführt hat (in einer Zeit, als die Zeiten anders waren), kann man wohl kaum als regulären Wettbewerb bezeichnen.

Nun gut, wir sind (außer Brustring und direkter-freistoss) keine Schiedsrichter, deshalb hier also die Liste, wie die jeweiligen Titelverteidiger beim folgenden Turnier abgeschlossen haben:

1930 Weltmeister Uruguay
1934 nicht teilgenommen
1934 Weltmeister Italien
1938 Weltmeister
1938 Weltmeister Italien
1950 Vorrunde
1950 Weltmeister Uruguay
1954 4. Platz
1954 Weltmeister Deutschland
1958 4. Platz
1958 Weltmeister Brasilien
1962 Weltmeister
1962 Weltmeister Brasilien
1966 Vorrunde
1966 Weltmeister England
1970 Viertelfinale
1970 Weltmeister Brasilien
1974 4. Platz
1974 Weltmeister Deutschland
1978 2. Finalrunde
1978 Weltmeister Argentinien
1982 2. Finalrunde
1982 Weltmeister Italien
1986 Achtelfinale
1986 Weltmeister Argentinien
1990 Vize-Weltmeister
1990 Weltmeister Deutschland
1994 Viertelfinale
1994 Weltmeister Brasilien
1998 Vize-Weltmeister
1998 Weltmeister Frankreich
2002 Vorrunde
2002 Weltmeister Brasilien
2006 Viertelfinale
2006 Weltmeister Italien
2010 Vorrunde

8 Kommentare

  1. Man kann also schon von dem Fluch des neuen Weltpokals (hat der auch einen Namen so wie der alte Jules-Rimet?) sprechen. Seit es ihn gibt, hat ihn keiner verteidigen können. Und wir wären die ersten, die ihn zum dritten Mal holen können. Der alte wäre dann ja sogar in unseren Besitz übergegangen. Aber was ist mit dem Neuen, weiß das einer?

  2. Der neue, der keinen Namen hat, sondern einfach nur „Weltpokal“ oder eben „world cup“ heißt, ist kein Wanderpokal mehr wie der alte.

  3. Das ist die erste Seite, die auf Arbeit mit dem IE6 besser aussieht, als mit dem neuesten Feuerfuchs zu Hause.

    Oder sind die kleidsamen farbigen Unterlegungen der Tabellenzeilen einfach neu?

  4. Danke Coach. Inzwischen habe ich es auch gefunden. Schade eigentlich. Weil wir nach dem Aus von Italien und Brasilien soie Argentinien die ersten sein könnten, die den Namenlosen zum dritten Mal gewinnen könnten.

  5. Nein, hier zu Hause keine Querstreifen. Verruckt.

  6. Pingback: Europameister Weltmeister - rasenschach magazin

  7. Wieso fehlt eigentlich 1950?

  8. Sternburg, Danke für den Hinweis. Sollte jetzt stimmen, Maria: dito.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.