Interaktive Fortsetzungsgeschichten

| 32 Kommentare

[Update 25.3. 15.00h] Der Jupp wird zum Dreier.
[Update 24.3. 17.00h] Der gefeuerte Georghe Hagi.
[Update 21.3. 22.00h] Viele Neueinträge aus der nicht ganz so jungen Vergangenheit.
[Update 20.3. 13.00h] Noch mehr Neueinträge, darunter ein echter Gentlemen und drei Verwandte.
[Update 18.3. 20:00h] Viele Neueinträge in der Liste und alphabetisch sortiert.

„Bei interaktiven Fortsetzungsgeschichten weiß man am Anfang noch nicht, wie es dann am Schluss aussehen wird.“

So schreibt lernen-mit-spass.ch über das heutige Thema. „Fortsetzungsgeschichten“. McP hatte in den Kommentaren gefragt, wie denn wohl die Verlaufschancen solcher Fortsetzungsgeschichten sind, angesichts des Return of the Rolf zu seinem früheren Marzipanschneckengeber. Wir wollen heute mal sammeln, wie solche Rückkehren verlaufen sind, weshalb es nett wäre, wenn der Kommentierende auch gleich ergänzen würde, nicht nur wer und wann mehrmals den selben Verein trainierte, sondern auch, was dabei rauskam. Ob das überhaupt sinnvoll ist, weil sich Muster oder wiederkehrende Handlungsstränge ergeben oder eben nicht, wird sich zeigen.

Meine Vermutung — allerdings durch nichts gestützt — geht in die Richtung, dass solche Fortsetzungsgeschichten ähnlich einer wiederaufgewärmten Liebesbeziehung verlaufen: Man merkt dann nach kurzem und als schön empfundenen Aufflackern der alten Leidenschaft, dass die Gründe, aus denen man sich beim ersten Mal trennte, beim zweiten Mal immer noch vorhanden und zu schwerwiegend für eine Fortführung der Gemeinsamkeit sind. Allerdings gibt es sicher Regel bestätigende Ausnahmen, bzw. ist die Regel ja noch gar nicht nachgewiesen. Außerdem stellen eine Fußballmannschaft und ihr Trainer keine Liebesbeziehung dar.

Ob dann jeweils die Liste hier oben aktualisiert wird oder nur in den Kommentaren verbleibt, hängt auch von der Zahl der Fälle ab.

Bitte gleich mal um Unterstützung bei der Beschreibung des Tätigkeitsverlaufs der einigen mir zu Beginn eingefallenen Rückkehrern.

+++++

5x beim selben Verein

Uwe Klimaschefski FC Homburg 1970-1971, 1972-1974, 1974-1980, 1987, 1993-1994

+++++

4x beim selben Verein

Helmut Kronsbein Hannover 96 1953-1957, 1963-1966, 1974-1976, 1976-1978

Max Schäfer TSV 1860 München 1937-1938, 1941-1945, 1946-1951, 1953-1956

A. W. Turner Hamburger SV 1920-1921, 1922-1923, 1925-1926, 1932-1933

+++++

3x beim selben Verein

Rudolf Agte Hamburger SV 1919-1920, 1923-1925, 1927-1929

Jürgen Heinsch Hansa Rostock 1978-1979, 1981-1985, 1993-1994

Jupp Heynckes FC Bayern München 1987-1991, 2009, 2011-?

Eckard Krautzun SV Darmstadt 98 1986-1987, 1989, 1999-2000

Dr. K. Michalke 1. FC Nürnberg 1927-1928, 1935-1936, 1946-1947

Ernst Middendorp Arminia Bielefeld 1988-1990, 1994-1998, 2007

Benno Möhlmann SpVgg Greuther Fürth 1997-2000, 2004-2007, 2008-2009

Alv Riemke 1. FC Nürnberg 1939-1941, 1945-1946, 1952-1954

Aleksandar Ristic Fortuna Düsseldorf 1987-1990, 1992-1996, 2000-2001

Rolf Schafstall VfL Bochum 1982-1986, 1991, 2001

Jürgen Sundermann VfB Stuttgart 1976-1979, 1980-1982, 1995

Dietrich Weise 1. FC Kaiserslautern 1969, 1971-1973, 1983

Hennes Weisweiler 1. FC Köln 1949-1952, 1955-1958, 1976-1980

Frantisek Zoubec Arminia Bielefeld 1922-1923, 1924-1925, 1926-1933

+++++

2x beim selben Verein

Hannes Bongartz SG Wattenscheid 09 1989-1994, 1998-2004

Josef Braumüller TSV 1860 München 1919-1925, 1936-1937

Max Breunig TSV 1860 München 1925-1928, 1930-1934

Jeno Csaknady 1. FC Nürnberg 1963-1964, 1965-1966

Christoph Daum 1. FC Köln 1986-1990, 2006-2009

Horst Ehrmanntraut 1. FC Saarbrücken 2002-2003, 2004-2006

Willi Entenmann 1. FC Nürnberg 1991-1993, 1996-1997

Willi Entenmann VfB Stuttgart 1986, 1990

Karl-Heinz Feldkamp 1. FC Kaiserslautern 1978-1982, 1989-1992

Karl-Heinz Feldkamp Arminia Bielefeld 1976-1978, 1983-1984

Dieter Ferner 1. FC Saarbrücken 1991, 2008-2010

Diethelm Ferner FC Schalke 04 1983-1986, 1988-1989

Wolfgang Frank 1. FSV Mainz 05 1995-1997, 1998-2000

Horst Franz Arminia Bielefeld 1980-1982, 1986

Fritz Fuchs SC Freiburg 1983-1984, 1989

Uwe Fuchs Wuppertaler SV 2005-2007, 2008-2010

Werner Fuchs Alemannia Aachen 1984-1987, 1966-1999

Robert Gebhardt 1. FC Nürnberg 1978-1979, 1979-1980

Hermann Gerland 1. FC Nürnberg 1988-1990, 1995-1996

Falko Götz Hertha BSC 2002, 2004-2007

Wenzel Halama TSV 1860 München 1981-1982, 1984-1986

Jupp Heynckes Borussia Mönchengladbach 1979-1987, 2006-2007

Ottmar Hitzfeld FC Bayern München 1998-2004, 2007-2008

Ivica Horvat FC Schalke 04 1971-1975, 1978-1979

Kuno Klötzer Fortuna Düsseldorf 1953-1957, 1963-1967

Georg Knöpfle Hamburger SV 1949-1954, 1969-1970

Lorenz-Günther Köstner SpVgg Unterhaching 1994-1997, 1998-2001

Friedhelm Konietzka Bayer Uerdingen 1983-1984, 1990-1991

Willibert Kremer MSV Duisburg 1973-1976, 1989-1992

Helmut Kronsbein Hertha BSC 1966-1974, 1979-1980

Anton Kugler 1. FC Nürnberg 1932-1933, 1954-1955

Udo Lattek Borussia Dortmund 1979-1981, 2000

Udo Lattek FC Bayern München 1970-1975, 1983-1987

Gyula Lorant 1. FC Kaiserslautern 1965-1967, 1969-1971

Jürgen Luginger Rot-Weiß Oberhausen 2004, 2008-2010

Felix Magath VfL Doofsburg 2007-2009, 2011-?

Uli Maslo Eintracht Braunschweig 1979-1983, 1992-1993

Reiner Maurer 2004-2006, 2010

Max Merkel TSV 1860 München 1961-1966, 1974-1975

Hans Meyer Borussia Mönchengladbach 1999-2003, 2009-2010

Hans Meyer FC Carl Zeiss Jena 1971-1983, 1993-1994

Benno Möhlmann Eintracht Braunschweig 1995-1997, 2007-2008

Peter Neururer Hannover 96 1994-1995, 2005-2006

Frank Pagelsdorf Hansa Rostock 1994-1997, 2005-2008

Fritz Pliska Borussia Mönchengladbach 1951-1953, 1957-1960

Ralf Rangnick FC Schalke 04 2004-2005, 2011-?

Friedel Rausch Eintracht Frankfurt 1979-1980, 2001

Otto Rehhagel Werder Bremen 1976, 1981-1995

Willi Reimann FC St. Pauli 1986-1987, 1999-2000

Uwe Reinders Eintracht Braunschweig 1987-1990, 2002-2004

Erich Ribbeck Bayer Leverkusen 1985-1988, 1995-1996

Rolf Schafstall MSV Duisburg 1976, 1978-1979

Klaus Schlappner SV Darmstadt 98 1979, 1987-1988

Hans Schmidt 1. FC Nürnberg 1941-1945, 1950-1952

Günter Sebert SV Waldhof Mannheim 1988-1991, 1996-1997

Fred Spiksley 1. FC Nürnberg 1913, 1926-1927

Dragoslav Stepanovic Eintracht Frankfurt 1991-1993, 1996

Ferdinand Swatosch Arminia Bielefeld 1939-1940, 1946-1947

Hans Tilkowski Werder Bremen 1970, 1976-1977

Giovanni Trapattoni FC Bayern München 1994-1995, 1996-1998

Thomas von Heesen Arminia Bielefeld 1998-1999, 2005-2007

Georgi Wassilew Union Berlin 1999-2002, 2005-2006

Dietrich Weise Eintracht Frankfurt 1973-1976, 1983-1986

Martin Wilke Hamburger SV 1954-1956, 1962-1964

Karl Wunderlich Arminia Bielefeld 1942-1945, 1947-1948

Andreas Zachhuber Hansa Rostock 1999-2000, 2009-2010

Rainer Zobel Stuttgarter Kickers 1990-1992, 2000-2001

+++++

Ausland

Kenny Dalglish FC Liverpool 1985-1991, 2011-?

Christoph Daum Beşiktas 1994-1996, 2001-2002

Christoph Daum Fenerbahçe 2003-2006

Karl-Heinz Feldkamp Galatasaray 1992-1993, 2002-2003

Georghe Hagi 2004-2005, 2010-2011

Jupp Heynckes Athletic Bilbao 1992-1994, 2000-2003

Kevin Keegan Newcastle United 1991-1997, 2008

Friedhelm Konietzka Grashopper Club Zürich 1980-1982, 1985-1986

Rinus Michels Ajax Amsterdam 1965-1971, 1975-1976

Holger Osieck Urawa Red Diamonds 1995-1996, 2007-2008

Guy Roux AJ Auxerre 1963-2000, 2001-2005

Fatih Terim Galatasaray 1996-2000, 2002-2004

Giovanni Trapattoni Juventus 1976-1986, 1991-1994

Louis van Gaal FC Barcelona 1997-2000, 2002-2003

Zum Verlauf von Rolfs Rückkehr ist naturgemäß noch nicht keine Aussage zu machen. Zu den anderen allerdings schon und da wird es ja noch wesentlich mehr Fälle geben.

32 Kommentare

  1. Ha, da fällt mir als alter Fortune natürlich direkt Aleks Ristic ein!

    http://www.fussballdaten.de/spieler/risticaleksandar/2008/

  2. Der Herr Heynckes war auch noch in Bilbao Wiederholungstäter, aber ich unterstelle, wir bleiben erst einmal im Lande?

    Stepanovic, Frankfurt, 91-93, 96
    Sundermann, Stuttgart, 76-79, 80-82, 95
    Neururer, Hannover, 94-95, 05-06
    Bongartz, Wattenscheid, 89-94, 98-04
    Zachhuber, Rostock, 99-00, 09-10
    Götz, Hertha, 02, 04-07
    Ribbeck, Leverkusen, 85-88, 95-96
    Lattek, Dortmund, 79-81, 00
    Entenmann, Nürnberg, 91-93, 96-97
    Hitzfeld, Bayern, 98-04, 07-08

  3. Spricht da etwa der Bernando aus Gohr? Die denic sagt ja, ich werd verrückt. Sehr nett, so ein Wiederlesen…

    Und der Kommentar ist natürlich auch zutreffend. Vielleicht noch ein paar Worte zu seinem Abschneiden? Das können die jeweiligen Fans ja meist am besten beurteilen.

  4. Das mit dem Abschneiden hab ich unterschlagen. Oder überlesen. Komm ich leider grad auch nicht zu.

  5. Erich Ribbeck: Sein erstes Gastspiel in Leverkusen ist natürlich extrem mit dem UefaCup Erfolg 1988 verbunden. Aber auch vorher war Bayer04 das erste Mal in der Bundesliga recht erfolgreich. Also alles in Allem 3 sehr erfolgreiche Jahre, die Bayer04 weit nach vorne gebracht haben. Auch wenn zu dem Zeitpunkt, grade 88 in der Bundesliga noch mehr gewollt wurde und er deshalb durch Rinus Michels ersetzt wurde. Nachdem sich Stepi (war der nicht zwei Mal in FFM?) dann 1995 mit Bernd Schuster überworfen hatte und ihn im UefaCup Halbfinalhinspiel als Libero aufstellte, kam Erich Ribbeck nach nicht so erfolgreichen Monaten in München zurück. Nachdem die Saison 94/95 solala zuende gespielt wurde kam die Saison 95/96. Diese startete ganz passabel und endete fast im Desaster. Das Abstiegsendspiel gegen Lautern machter Ribbeck aber bereits nicht mehr mit. Was dazwischen passiert ist lässt sich schwer sagen, aber Ribbeck ist nicht ganz unschuldig. Denn ein Jahr später wurde Bayer mit nur recht wenigen Neuzugängen und Christoph Daum zweiter.

  6. Guy Roux (1963-2000 und 2001-2005) – AJ Auxerre

    Allerdings waren es bei dem nur wenige Monate Pause. Und bei den beiden kann man wohl wirklich von einer ewigen Liebe sprechen…

  7. Karl-Heinz Feldkamp

    Kaiserslautern
    78-82 sehr erfolgreich (2×3., 2×4., DFB-Pokalfinalist, Uefacup Halbfinalist)

    89-92 sehr erfolgreich (Abstieg verhindert, Pokalsieg, überraschender Meistertitel, beinahe FC Barcelona rausgeworfen, Liga-5.)

  8. Kenny Dalglish, Liverpool FC: 85-91; 11-
    Friedel Rausch, Eintracht Frankfurt: 79-80, 01

  9. Lattek war ja auch in München 2x: 70-75 sehr erfolgreich und 83 – 87 wieder sehr erfolgreich

  10. Ivica Horvat, Schalke: 71-75 und 78-79
    Diethelm Ferner, Schalke: 83-86 und 88-89

  11. Hans Meyer in Gladbach: 1999-2003 und 2009-2010. Einmal aus dem Keller der Zweiten Liga zum Aufstieg, dann aus freien Stücken zurückgetreten. 2010 vorm Abstieg gerettet und wieder zurück ins Rosenbeet.

  12. Felix Magath: Vfl Wolfsburg 07-09, 11-

  13. Felix Magath, Wolfsburg: 2007-2009, 2011-xxxx. Das hast du aber sicher selbst nicht geahnt, als du dieses kleine Spielchen ins Leben gerufen hast.;)

  14. Sooo, ma den Emmes hier aufarbeiten, wa.
    Also:
    Willibert Kremer, 73-76 und 89-92
    Rolf Schafstall, 76 und 78-79.

  15. Frank Pagelsdorf – Hansa Rostock

    1994-97: durchschnittliche 2.Ligamannschaft übernommen, gutes Händchen bei Spielereinkäufen gehabt (u.a. Beinlich), attraktives Offensivspiel etabliert, in der 2. Saison souverän aufgestiegen und in der 1. Liga mit gepflegtem Fußball auf Platz 6 durchmarschiert; Grundstein für 10 Jahre Erstligafußball in Rostock und daher denkmalgleicher Status

    2005-2008: kurz zuvor abgestiegene Mannschaft am 3. Spieltag von Jörg Berger übernommen, Saison im Mittelfeld beendet, in der 2. Saison überraschend aufgestiegen, in der 3. wieder abgestiegen, 2008 nach 12 Spieltagen gefeuert; insgesamt war das Revival ein lascher Abklatsch der ersten Amtszeit, wenig Händchen bei Neuzugängen, überwiegend passiv-defensive Spielweise, viel Generve mit Vorstand um Kompetenzen, Pagelsdorf erkennbar im abwärts-Fahrstuhl

  16. Zweimal was zum „Club“:
    Hermann Gerland trainierte den FCN von Juli 88 bis April 90 sowie von Juli 95 bis April 96. Beim zweiten Mal eher erfolglos. Statt zurück in Liga eins ging es glatt runter in Liga drei (da fühlt sich der „Tiger“ ja auch am wohlsten…)

    Besser dagegen Robert „Zapf“ Gebhardt, der erstmals vom Club im Dezember 78 engagiert wurde um den zweiten Bundesliga-Abstieg nach 69 zu verhindern. Klappte nicht. Daher holte Nürnberg für die zweite Liga dann Jeff Vliers. Doch der holte in den ersten drei Spielen nur einen Punkt. So kehrte man schleunigst zu Zapf Gebhardt zurück. Und stieg mit ihm auf.

    Die Chronisten der 11 Freunde dazu:
    Die schnellste Entlassung eines Club-Trainers überhaupt traf den Belgier Jeff Vliers in der Saison 1979/80. Nürnberg war just in die 2. Liga abgestiegen, als der zu Saisonbeginn verpflichtete Vliers bereits nach dem 3.Spieltag und einer Bilanz von 1:5-Punkten vom neuen Präsidenten Roth geschasst wurde. Wie das ablief, schildert der Teppichfabrikant Roth so: „Wenn ein Trainer über einen längeren Zeitraum erfolglos ist, überlege ich mir eine Strategie, wie ich ihn möglichst günstig wieder loswerde. Den Jeff Vliers hatte ich damals mit einem Schuhkarton ausgetrickst. Er enthielt die Einnahmen eines Kassenhäuschens, also etwa 30.000 DM. Ich habe aber zu Vliers gesagt, dies sei die gesamte Kasse. ,Machen‘S den Karton zu und fahren‘S schnell über die Grenze’, sagte ich ihm. Der war ein paar Stunden später mit seinem Schuhkarton über die deutsch-belgische Grenze und sicherlich enttäuscht, als er dann genau nachzählte.“ Der Erfolg gab Roth Recht, unter dem neuen Chefcoach Robert „Zapf“ Gerhardt starteten die Clubberer eine Siegesserie und stiegen am Ende der Saison als Meister der 2. Bundesliga Süd souverän wieder in die 1. Liga auf.

    http://www.11freunde.de/bundesligen/102052

  17. Pingback: Zurück ins Glück? | WEB 0.4

  18. Horst Ehrmantraut wurde beim 1. FC Saarbrücken sogar sein eigener Nachfolger! Von 2002 bis Ende 2003 und dann vom Frühjahr 2004 bis 2006.

  19. Georgi Wassilew beim 1. FC Union
    1.07.1999 – 12.10.2002 und 13.12.2005 – 5.04.2006

    Beim ersten Mal Aufstieg in die zweite Liga und Erreichen des Pokalfinals plus 2 Runden UEFA-Cup dank Schalkes CL-Teilnahme.
    Der zweite Einsatz, Union war nach zweimaligem Abstieg in der Oberliga angekommen, verlief weniger harmonisch: „… (Wassilew) nun nicht gerade ein Viertligatrainer, zeigte sich von Liga und Spielermaterial aber mehr als negativ überrascht und laut Präsidium auch latent arbeitsunlustig, so dass man ziemlich schnell die Reißleine zog. In einer Nacht- und Nebelaktion wurde Wassilev gefeuert …“ (Quelle: http://immerunioner.de/wassilev-georgi.htm)

  20. Im Ausland war Christoph Daum übrigens noch bei zwei Vereinen (Be?ikta? Istanbul: 94-96 u. 01-02, Fenerbahçe Istanbul, 03-06 u. 09-10) doppelt tätig. Wenn er dieses Jahr zu Bayer Leverkusen zurückkehrt, was im Moment eigentlich nur konsequent wäre, hätte er schon vier Vereine doppelt betreut.

  21. Wir bei Galatasaray stellen immer wieder mal gerne einen Ex-Trainer ein, wenn der Laden brennt. Im neuesten Fall brennt der Laden dann zwar nur noch mehr, aber was solls. Außer Kalli wären da noch, nur mal die bekanntesten:

    Fatih Terim 1996-2000, 2002-2004
    Gheorghe Hagi 2004-2005, 2010-hoffentlich demnächst.

  22. Kevin Keegan, Newcastle Utd, 91-97 und 2008.

    Holger Osieck, Urawa Red Diamonds, 95-96 und 2007-2008.

    Fritz Pliska, M‘gladbach, 51-53 und 57-60.

    Hennes Weisweiler, 1.FC Köln, 49-52 (als Spielertrainer), 55-58, 76-80.

    Jürgen Heinsch, Hansa Rostock, 78-79, 81-85, 93-94.

    Frantisek Zoubec, Arminia Bielefeld, 22-23, 24-25 und 26-33.

    Karl Wunderlich, Arminia Bielefeld, 42-45, 47-48.

    Horst Franz, Arminia Bielefeld, 80-82 und 86.

    Ferdinand Swatosch, Arminia Bielefeld, 39-40 und 46-47.

  23. Giovanni Trapattoni 1994 – 1995, 1996 – 1998
    (Franz Beckenbauer 1994, 1996, nur ad interim, hat aber immerhin für zwei Titel gereicht)

    Trap bei Juve: 1976 – 1986, 1991 – 1994

  24. Danke an alle, die weitere Fälle geliefert haben.

    Beim Franz bin und war ich mir auch vorher schon nicht so sicher, ob man einen amtierenden Präsidenten noch als Spielerpräsidententrainer bzw. dann eben als Trainer durchgehen lassen kann.

    „Ich als Verein musste trainieren.“ Sozusagen.

  25. Ich wusste doch, daß ich beim SC Freiburg noch fündig werde:
    Fritz Fuchs: 1983 – 1984; 1989
    Und sein Sohn Uwe Fuchs war,zweimal beim Wuppertaler SV tätig:
    2005 – 2007, 2008 – 2010

    Auch sein Bruder Werner Fuchs trainierte einen Verein zweimal: Alemannia Aachen.
    1984 – 1987, 1996 – 1999 (bis zu seinem Tod; Achen stieg unter ihm ‚99 in die 2. Liga auf)

  26. Den Franz habe ich eigentlich nur wegen seiner für die kurzen Amtszeiten doch imposante Ausbeute erwähnt.

    Nicht fehlen dürfte er aber in einer Übersicht der am häufigsten amtierenden Interimstrainer.

  27. Klaus Schlappner beim SV Waldhof: 1980 – 1987, 1996

  28. Die Trainerchronik des 1.FC Nürnberg ist auch von Wiederholungstätern geprägt:
    Fred Spiksley: 1913, 1926-27
    Dr. K. Michalke: 1927-28, 1935-36, 1946-47
    Anton Kugler: 1932-33, 1954-55
    Alv Riemke: 1939-41, 1945-46, 1952-54
    Hans Schmidt: 1941-45, 1950-52
    Jeno Csaknady: 1963-64, 1965-66

    Noch südlicher der TSV 1860 München:
    Josef Braumüller: 1919-25, 1936-37
    Max Breunig: 1925-28, 1930-34
    Max Schäfer: 1937-38, 1941-45, 1946-51, 1953-56
    Max Merkel: 1961-66, 1974-75
    Wenzel Halama: 1981-82, 1984-86

    Und einen 4er aus dem hohen Norden beim HSV:
    A.W. Turner: 1920-21, 1922-23, 1925-26, 1932-33
    Nen 3er hams dort auch:
    Rudolf Agte: 1919-20, 1923-25, 1927-29
    Rekordverdächtiges, was die Zeitspanne dazwischen angeht (soll mal wer prüfen, über alles ist natürlich Fiffi Kronsbein weiterhin ungeschlagen):
    Georg Knöpfle: 1949-54, 1969-70
    Und was Magath bzw Wolfsburg jetzt machte, gab es damals wohl auch schon in ähnlicher Form:
    Erst gemeinsam genannt werden
    Martin Wilke und Günther Mahlmann für 1954-56, dann
    macht es der Mahlmann alleine von 1956-62, danach ist wieder Wilke dran von 1962-64.
    Also eigentlich nur Wilke, aber nettes Wechselspielchen.

    Und wenn ich schon Fiffi Kronsbein nenne: der war zweimal bei der Hertha, nämlich 1966-74 und 1979-80.

    Wenn sie das bitte überprüfen und einpflegen würden :)

  29. Die Prüfung hab ich vertrauensvoll übergangen, das Einpflegen schien mir ohnehin erfolgversprechender.

  30. Georghe Hagi 2010-2011

  31. So, und der Jupp ist auch drin, der alte Android.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.